Projektbeschreibung

Das Projekt citizenMorph ist ein Bürgerwissenschaften oder citizen science Projekt, d.h. ein Projekt bei dem BürgerInnen wesentlich an einer wissenschaftlichen Untersuchung mitarbeiten.

Im citizenMorph Projekt können BürgerInnen verschiedene Land- oder Reliefformen ( Formen der Erdoberfläche), die ihnen auffallen, melden: dies umfasst eine Beschreibung der Landform, den Standort und Fotos von dieser. Diese Daten werden von WissenschaftlerInnen genutzt, um besser die Veränderungen der Landoberfläche zu verstehen.

Die Beschäftigung mit Landformen und mit den Prozessen, die zu ihrer Entstehung führen, gewinnt immer mehr und mehr an Bedeutung. Grund dafür ist der Klimawandel, der zu stärkeren Niederschlägen und so zu mehr Dynamik in der Landschaft führt. Einen guten Einblick hierzu gibt das folgende Video: Österreich: Tod vor der Haustür

Grundsätzlich bilden sich je nach Geologie und Gestein, Klima bzw. Wetter und Vegetation sehr unterschiedliche Landformen. Die Anzahl verschiedener Landformen ist groß. Derzeitiger Schwerpunkt im Projekt citizenMorph liegt derzeit auf Landformen der Gebirge bzw. vulkanischen Landschaften.

Für das Melden von Daten durch BürgerInnen werden heute in der Regel mobile Apps verwendet – so auch im Projekt citizenMorph. Diese Apps können von BürgerInnen einfach und ohne große Einarbeitung genutzt werden. Da dies oft nicht ganz einfach ist, haben BürgerInnen bei der Entwicklung der citizenMorph App wesentlich mitgearbeitet.