Wissenschaftliche Bereiche

Die Arbeiten in dem citizenMorph Projekt – d.h.  das Melden von Landformen, die Verarbeitung der Daten und die Gewinnung neuer Erkenntnisse – stehen im Zusammenhang mit einer Reihe von verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen.

Die folgende Abbildung zeigt wie BürgerInnen und WissenschaftlerInnen im Hinblick auf die verschiedenenen wissenschaftlichen Bereiche zusammenarbeiten.

  1. BürgerInnen entdecken in der Natur interessante Landformen. Sie melden diese (oder einen Teilbereich davon), indem sie den Standort der Landform und Fotos zu dieser über die citizenMorph App melden.
  1. Eintrag in eine Online Karte (als sogenannte Geomedien)
  1. Durch die Fotos können u.a. Karten und 3D Modelle der Landform (oder von Teilbereichen) von WissenschaftlerInnen erstellt werden. Diese 3D Modelle werden mit den aus Satellitenbildern gewonnenen Ergebnissen verglichen. Die Kombination von Fernerkundungsdaten mit im Feld erhobenen Daten ermöglicht es, neue Erkenntnisse zu gewinnen und Landformen detaillierter zu beschreiben und kartieren. Dies trägt  dazu bei, besser zu verstehen, wie sich Landformen verändern. Beobachtungen im Feld sind für ortsspezifische Untersuchungen und kontinuierliche Beobachtungen von Landschaftsdynamiken und -veränderungen von großem Wert.

Wenn Du genaueres zu diesen Bereichen wissen möchtest, dann klicke auf die Begriffe!

Landformen
Geomorphologie
Fernerkundung
Bürgerwissenschaften (CITIZEN SCIENCE)
Geomedien