Bürgerwissenschaften

Bürgerwissenschaften  oder Citizen Science bezieht sich auf Projekte, in denen BürgerInnen mit WissenschaftlerInnen zusammenarbeiten. Das Wissen und das Engagement von BürgerInnen wird in wissenschaftliche Forschung integriert und hilft WissenschaftlerInnen, weitere Erkenntnisse zu gewinnen.

Wie BürgerInnen an wissenschaftlichen Projekten mitarbeiten, kann sehr unterschiedlich sein:

  • BürgerInnen erzeugen (z.B. mittels ihres Smartphones) automatisch Daten, die automatisch weitergeleitet werden
  • Bürgerinnen beobachten etwas und geben die entsprechenden  Daten und Informationen weiter
  • BürgerInnen tragen nicht nur Daten bei, sondern sie wirken auch an Entscheidungen mit: Sie bestimmen was, wann und wie erhoben wird
  • BürgerInnen arbeiten ganz wesentlich an der Projektentwicklung und -umsetzung mit

In dem Projekt citizenMorph wirken BürgerInnnen dabei auf verschiedene Arten mit: Zum einen arbeiten sie wesentlich an der Projektentwicklung und -umsetzung mit (an der Entwicklung der Webseite und der mobilen App) und zum anderen melden sie Daten zu von ihnen beobachteten Landformen.

Weitere Informationen zu Bürgerwissenschaften findest du hier: